Wirtschaftsprojekt 2018

 

 

„Wirtschaftswoche“ - Planspiel 2018/2019

In der dritten Schulwoche des Schuljahres 2018/2019 konnte zum wiederholten Male das Wirtschaftswochenplanspiel durchgeführt werden. Hierbei sollte den Jugendlichen der elften Klasse gezeigt werden, wie die wirtschaftlichen Zusammenhänge eines Unternehmens funktionieren. Innerhalb von drei Tagen musste die Wirtschaftsklasse des Beruflichen Gymnasiums einen eigenen „Copyshop“ gründen. Von kreativeren Aufgaben, wie der Namensfindung des Unternehmens, bis hin zu komplexen Aufgaben, die die Schüler herausforderten Entscheidungen zu treffen.

 

Fragen wie: „Wie viel Geld wollen wir investieren?“, „Für wie viel Euro wollen wir unser Produkt anbieten?“ oder „Wie viel Geld haben wir noch zur Verfügung, und wie viel können wir davon ausgeben?“ wurden sich mehrmals gestellt. Sechs Gruppen agierten in dieser Zeit als direkte Konkurrenten und konnten je nach individueller Entscheidung Marktanteile erzielen oder mussten auf Umsatzeinbußen richtig reagieren.

Damit die Schüler entsprechend der verschiedenen Situationen reagieren konnten, gab es vor Beginn des Planspiels eine wirtschaftliche Einführung in das Thema von den ihnen an die Seite gestellten Lehrer. Das Thema der Preisstrategie war das wohl wichtigste Thema, denn so konnten die Schüler mit verschiedenen Methoden ausprobieren ihre gegnerischen Gruppen zu überbieten bzw., einen höheren Umsatz zu erzielen.

So haben sie auf spielerischer Weise einen Einblick in wirtschaftliche Unternehmen bekommen. Doch nicht nur die wirtschaftlichen Kompetenzen der Schüler wurden gefordert, sondern auch ihre sozialen Kompetenzen, denn wie o.g. mussten die Schüler in Gruppen arbeiten und jedes ihrer Vorhaben gemeinsam besprechen, gemeinsam die Entscheidung der nächsten Züge überlegen und durchführen. Auch die Konsequenzen ihres Handelns mussten sie gemeinsam tragen, dabei durfte die gemeinsame Auswertung, mithilfe eines Computerprogramms, nicht fehlen.

Die unterschiedlichen Werte der Gruppen wurden verglichen, analysiert und in der nächsten Runde verbessert. Der Ehrgeiz der Jugendlichen wurde von Runde zu Runde größer und das Interesse an diesem Unterricht noch mehr geweckt. Als gelungenen Abschluss bezeichnete die Klasse die Exkursionen nach Dresden in das VW-Werk und Wittichenau zu den Maja-Möbelwerken.

 

Marie Günther / Aurel Thieme (BGY18W)

 
 

Haus 1:

 

Berufliches Schulzentrum "Konrad Zuse"

Käthe-Kollwitz-Straße 5

02977 Hoyerswerda

 

Telefon: 03571/48710

Fax: 03571/487130

e-Mail: schulleitung@bsz-konrad-zuse.de

 

Schulleiterin: Frau Stephan

Haus 2 (Außenstelle):

 

Berufliches Schulzentrum "Konrad Zuse"

Lieselotte-Herrmann-Straße 78A

02977 Hoyerswerda

 

Telefon: 03571/412034

Fax: 03571/603580

e-Mail: sekretariat-haus2@bsz-konrad-zuse.de

 

 

 

Datenschutz

++++++++  Oktober 2018  +++++++++

Impressum

 

 

Berufliches Gymnasium, Fachoberschule, Berufsschule, Berufsfachschule, Fachschule. Berufliche Förderschule, BSZ,  BGJ, Beratungslehrer, Berufsausbildung, Berufsgrundbildungsjahr,  Berufsvorbereitendes Jahr, BVJ, Beikoch, Beiköchin, Koch, Restaurant, Gastronomie, Erzieher, Erzieherin, Abitur, Hoyerswerda, Kamenz, Bautzen, Sachsen, Bewerbung, Duale Ausbildung,  Ferien, Förderverein, Gesundheit und Pflege, Gymnasium, Hauswirtschaft, Lehrstelle, Oberstufenberater, Öffnungszeiten, Rechtspflege, Fachoberschule für Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege, Rezepte, Schularten, Sekretariat, Sozialassistent, Soziales, Fachoberschule für Soziales, Stundenplan, Telefonnummer, Termine, Vertretungsplan, Verwaltung, Fachoberschule für Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege, Webmaster, Wirtschaft, Fachoberschule für Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege, Wirtschaftsgymnasium, Mobile, Online, Wirtschaftsassistent, Soziales, Altenpfleger, Spremberg, Brandenburg, Senftenberg, Cottbus