Fachoberschule

Die Fachoberschule baut auf einem mittleren Schulabschluss auf und vermittelt eine allgemeine, fachtheoretische und fachpraktische Bildung. An der Fachoberschule können Jugendliche und junge Erwachsene unter Berücksichtigung spezifischer Lebens- und Berufserfahrung die Fachhochschulreife erwerben, die zum Studium an einer Fachhochschule berechtigt.

Fachrichtungen

• Gesundheit und Soziales

• Wirtschaft und Verwaltung

Ausbildungszeit / Aufnahmevoraussetzungen

2 Jahre (umfasst Klassenstufen 11 und 12)

Realschulabschluss

 

1 Jahr (Klassenstufe 12)

Berufsabschluss nach Bundes- oder Landesrecht mit mindestens zweijähriger Ausbildungsdauer oder 3-jährige einschlägige Berufserfahrung und Realschulabschluss

 

Organisation der Ausbildung

11. Klasse
16 Wochenstunden (3 Wochentage)
plus 800 Stunden Fachpraktischer Teil der Ausbildung ( 2 Wochentage)

 

12. Klasse

32 Wochenstunden (5 Wochentage)

Unterrichtsfächer und Prüfungen

Geisteswissenschaften / Sprachen

Deutsch (Prüfungsfach)
Englisch (Prüfungsfach)
Geschichte / Gemeinschaftskunde
Musik oder Kunst oder Literatur

 

Naturwissenschaften

Mathematik (Prüfungsfach)
Chemie oder Physik oder Biologie

 

Weitere Fächer

Sport (zweijähriger Bildungsgang),
Ethik oder Religion
 

Fachrichtungsbezogene Fächer

Fachrichtung Gesundheit und Soziales:

Gesundheitsförderung und Soziale Arbeit (Prüfungsfach), Rechtskunde


Fachrichtung Wirtschaft und Verwaltung:

Volks- u. Betriebswirtschaftslehre mit Rechnungswesen (Prüfungsfach),
Rechtskunde

Teile und Fächer der Abiturprüfung

Die Abiturprüfung besteht aus dem schriftlichen und dem mündlichen Prüfungsteil.
Die Abiturprüfung findet in folgenden Prüfungsfächern statt:
Leistungskursfach (P1): schriftlich, Leistungskursfach (P2): schriftlich,
Grundkursfach (P3): schriftlich, Grundkursfach (P4): mündlich, Grundkursfach (P5): mündlich

Aufnahmeverfahren

Der Aufnahmeantrag ist vom Bewerber und bei Minderjährigen von den Eltern bis zum 31. März des Schuljahres, welches dem beantragten Ausbildungsbeginn vorangeht, an das Berufliche Schulzentrum zu richten.
Dem Aufnahmeantrag sind in Abhängigkeit von der Dauer des Bildungsgangs beizufügen:

  • für den zweijährigen Bildungsgang: eine beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses, wurde dieses Zeugnis noch nicht erteilt, ist eine beglaubigte Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses vorzulegen.
    für den einjährigen Bildungsgang: eine beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses und eine beglaubigte Kopie des Abschlusszeugnisses der Berufsschule und des Berufsabschlusses sowie im Fall des § 6 Absatz 2 Nummer 2 ein Nachweis über eine mindestens dreijährige Berufstätigkeit in dem einschlägigen Beruf und unabhängig von der Dauer des Bildungsgangs

  • ein lückenloser tabellarischer Lebenslauf mit einem Lichtbild in Passbildformat,

  • eine Erklärung darüber, welche Fachrichtung besucht werden soll,

  • eine Erklärung ob der Bewerber bereits am Auswahlverfahren einer Fachoberschule teilgenommen hat und ob der Bewerber bereits eine Fachoberschule besucht oder an der Abschlussprüfung einer Fachoberschule teilgenommen und welches Ergebnis er dabei erzielt hat.


Vom Bewerber werden folgende Daten verarbeitet: Vor- und Familienname, Geburtsdatum und –ort, Geschlecht, bei Minderjährigen Name und Vorname der Eltern, Anschrift, Telefonnummer und Notfalladresse, Staatsangehörigkeit, Religionszugehörigkeit, Angaben zur bisherigen Schullaufbahn und Art und Grad einer Behinderung oder chronischen Krankheit, soweit sie für die Ausbildung von Bedeutung ist.
Für die Verarbeitung der Daten muss die Einwilligung des Bewerbers und bei Minderjährigen die Einwilligung der Eltern, gemäß § 4 Absatz 1 und 2 des Sächsischen Datenschutzgesetzes vorliegen.


[Quelle: Schulordnung Fachoberschule, Verordnung des Sächsischen Staatsministeriums für Kultus über die Fachoberschule im Freistaat Sachsen SächsGVBl. 2017 Nr. 4; vom 01. August 2017]

 

 

 

Ansprechpartner/Kontakt

Frau Rehberg

Fachleiterin

 

Berufliches Schulzentrum
"Konrad Zuse"
Käthe-Kollwitz-Straße 5
02977 Hoyerswerda

 

Telefon

0 35 71/48 71 0

 

Fax

0 35 71/48 71 30

 

e-Mail

s.rehberg@bsz-konrad-zuse.de

Infoblatt

Download

         

 


Haus 1:

 

Berufliches Schulzentrum "Konrad Zuse"

Käthe-Kollwitz-Straße 5

02977 Hoyerswerda

 

Telefon: 03571/48710

Fax: 03571/487130

e-Mail: schulleitung@bsz-konrad-zuse.de

 

Schulleiter: Herr OStD W. Gössel

Haus 2 (Außenstelle):

 

Berufliches Schulzentrum "Konrad Zuse"

Lieselotte-Herrmann-Straße 78A

02977 Hoyerswerda

 

Telefon: 03571/412034

Fax: 03571/603580

e-Mail: sekretariat-haus2@bsz-konrad-zuse.de

 

 

 

 

++++  April 2018  ++++

Impressum

 

 

Berufliches Gymnasium, Fachoberschule, Berufsschule, Berufsfachschule, Fachschule. Berufliche Förderschule, BSZ,  BGJ, Beratungslehrer, Berufsausbildung, Berufsgrundbildungsjahr,  Berufsvorbereitendes Jahr, BVJ, Beikoch, Beiköchin, Koch, Restaurant, Gastronomie, Erzieher, Erzieherin, Abitur, Hoyerswerda, Kamenz, Bautzen, Sachsen, Bewerbung, Duale Ausbildung,  Ferien, Förderverein, Gesundheit und Pflege, Gymnasium, Hauswirtschaft, Lehrstelle, Oberstufenberater, Öffnungszeiten, Rechtspflege, Fachoberschule für Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege, Rezepte, Schularten, Sekretariat, Sozialassistent, Soziales, Fachoberschule für Soziales, Stundenplan, Telefonnummer, Termine, Vertretungsplan, Verwaltung, Fachoberschule für Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege, Webmaster, Wirtschaft, Fachoberschule für Wirtschaft, Verwaltung und Rechtspflege, Wirtschaftsgymnasium, Mobile, Online, Wirtschaftsassistent, Soziales, Altenpfleger, Spremberg, Brandenburg, Senftenberg, Cottbus